aufmüpfig


aufmüpfig
auf·müp·fig Adj; gespr; sich einer Autorität widersetzend ↔ untertänig <eine Bürgerinitiative, Schüler, Studenten>
|| hierzu Auf·müp·fig·keit die

Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aufmüpfig — ist ein Adjektiv und bedeutet gemäß dem Wörterbuch Duden „aufsässig“, „widersetzlich“. Ursprünglich vor allem in Österreich und in Bayern gebräuchlich, wurde es in den 1960er und 1970er Jahre auch darüber hinaus im gesamten deutschen Sprachraum… …   Deutsch Wikipedia

  • aufmüpfig — Adj. (Aufbaustufe) ugs.: Widerstand gegen etw. leistend, trotzig Synonyme: aufsässig, bockig, trotzköpfig, verbockt, widerborstig, widerspenstig, bockbeinig (ugs.) Beispiel: Der kleine Junge wird mit dem Alter immer aufmüpfiger. Kollokation: sich …   Extremes Deutsch

  • aufmüpfig — Adj aufsässig erw. obd. (20. Jh.) Stammwort. Übernommen aus dem Schweizerdeutschen. Oberdeutsche Form von muffig (muffeln2). deutsch d …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • aufmüpfig — ↑ muffeln …   Das Herkunftswörterbuch

  • aufmüpfig — ↑ aufsässig (a). * * * aufmüpfig:⇨ungehorsam aufmüpfig→aufsässig …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • aufmüpfig — ungeraten; respektlos; ungehorsam; trotzig; dickköpfig; eigensinnig; aufsässig; unartig; zickig (umgangssprachlich); koddrig; frech; …   Universal-Lexikon

  • aufmüpfig — auf|müp|fig (landschaftlich für aufsässig, trotzig) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • ungehorsam — aufmüpfig; ungeraten; respektlos; trotzig; dickköpfig; eigensinnig; aufsässig; unartig; zickig (umgangssprachlich); unfolgsam; böse; …   Universal-Lexikon

  • aufsässig — aufmüpfig; ungeraten; respektlos; ungehorsam; trotzig; dickköpfig; eigensinnig; unartig; zickig (umgangssprachlich); widerspenstig; …   Universal-Lexikon

  • ungeraten — aufmüpfig; respektlos; ungehorsam; trotzig; dickköpfig; eigensinnig; aufsässig; unartig; zickig (umgangssprachlich) * * * ụn|ge|ra|ten 〈Adj.〉 nicht (gut) g …   Universal-Lexikon